Wir fertigen heute mit dem Wissen von morgen!

EN
Montagebaugruppe Auszubildende bei der Arbeit Langloch Fräsen
Ihr Partner in Sachen Fertigungskompetenz!

News

Resch Maschinenbau GmbH feierte sein „60+1 Jubiläum“

Anlässlich des "60+1"-jährigen Bestehens und als Abschluss einer großen Investitionsoffensive, lud die Resch Maschinenbau GmbH zum Familientag ein.

Bei schönstem Wetter und bester Stimmung konnte die Resch Maschinenbau GmbH aus Töging am 16. September ihr Firmenjubiläum feiern. Das Maschinenbauunternehmen, dessen Kernkompetenz in der Auftragsfertigung von hochwertigen Edelstahlkomponenten für die Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie liegt, lud alle Mitarbeiter mit deren Familien und Freunden zu einem großen Familientag ein.

Stolze „60 Jahre + 1“ ließen die beiden geschäftsführenden Gesellschafterinnen, Miriam Biber und Verena Wehrfritz, dabei bei ihrer Ansprache vor rund 600 Gästen im Festzelt Revue passieren und sprachen allen Mitarbeitern ihren Dank aus, die täglich zum Erfolg der Firma beitragen. Besonderer Dank gebührte dabei Ludwig Resch, dem Seniorchef des Unternehmens, der die heutige Resch-Gruppe, zu der auch die Unternehmen Power-Heat-Set GmbH und ViscoTec GmbH gehören, so erfolgreich gemacht hat. Die Geschäftsführerinnen erläuterten auch warum die Feierlichkeiten ein Jahr nach dem 60. Jubiläum angesetzt wurden. Grund dafür ist, dass man im Jahr 2017 eine große Investitionsoffensive gestartet hatte, bei der 5 Millionen Euro in Immobilien, Maschinenpark und Arbeitsumfeld investiert wurden, um das Unternehmen weiterhin fit für die Zukunft zu machen. Natürlich wollte man die Feier nach Abschluss der Modernisierung begehen und so kam es zum 60+1 Jubiläum.

Investitionsoffensive in Höhe von 5 Millionen Euro

Kurt Frank, technischer Geschäftsführer der Resch Maschinenbau GmbH, betonte in seiner Rede vor den Festgästen die beeindruckende Entwicklung der Firma und schloss mit den Worten: „Ich bin stolz darauf, diese Firma seit eineinhalb Jahren zu leiten und in eine neue spannende Zukunft führen zu dürfen.“ Tögings erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst gratulierte zum Jubiläum und dankte der Firmengruppe für ihre Standorttreue in Töging. Grußworte an Belegschaft und Gäste sprach auch der Landtagsabgeordnete Dr. Martin Huber und betonte die außerordentliche Wichtigkeit mittelständischer Unternehmen wie der Firma Resch Maschinenbau für die deutsche Wirtschaft.

Nach dem offiziellen Teil stand die freie Besichtigung der Produktionshallen auf dem Programm der Jubiläumsfeier. An verschiedenen Erlebnisstationen konnten sich die Gäste über die Technologien von Resch Maschinenbau informieren. Infobanner informierten die Gäste über die Teams und deren jeweiligen Aufgaben und hielten interessante Daten und Fakten der Abteilungen fest. Zum Beispiel, dass in der Mechanischen Fertigung von Resch Maschinenbau 80% der Maschinen jünger als vier Jahre sind.

Auch eine von Resch entwickelte Maschine, eine sogenannte Heatsetting-Anlage, die im Teppichherstellungsprozess zum Einsatz kommt, konnten die Besucher im Technikum live erleben. Daneben wurden verschiedene weitere Produkte ausgestellt. Die Resch Maschinenbau GmbH, die sich auch im Sinne von Corporate Social Responsibiblity, ihrer gesellschaftlichen Verantwortung stellt, öffnete am Familientag auch den firmeneigenen Obstlehrgarten, der beispielswies von Schulen als „grünes Klassenzimmer“ genutzt wird und das sogenannte Labyrinth des Lichtes, eine moderne Kapelle, für die Besucher.

Selbstverständlich war darüber hinaus zum „60+1“-Jubiläum für die Besucher auf dem weitläufigen Firmengelände ein außergewöhnliches Rahmenprogramm geboten.

Firmenbesichtigung und ein „Streetfoodfestival“

Die abgesperrte Amperstraße verwandelte sich in ein kleines „Streetfoodfestival“. Diverse Foodtrucks, Barwägen und gemütliche Sonnenliegen luden dazu ein, einen entspannten Tag zu verbringen. Auch für die kleinen Gäste der Jubiläumsfeier hatte die Firma Resch einige Überraschungen parat. So bekam jedes Kind schon beim Eingang ein mit kleinen Geschenken gefülltes „Goodiebag“ überreicht und die Kinder konnten sich auf der Hüpfburg austoben. Der spaßige Zauberclown und ein Schnellkarikaturist hielten zusätzlich alle bei bester Laune. Die Liveband „Trio Lecko mio“ unterhielt die 600 Gäste bestens mit chilliger Musik und sorgte für einen ausgelassenen und entspannten Jubiläumsnachmittag bei der Resch Maschinenbau GmbH in Töging.

Die Geschäftsführerinnen der Resch Maschinenbau GmbH Miriam Biber und Verena Wehrfritz mit Kurt Frank (techn. Geschäftsführer/2.v.l.), MdL Dr. Martin Huber (r.) und Tögings Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst (l.)

Beim „Streetfoodfestival“ auf dem Freigelände blieb keiner hungrig.

Über 600 Gäste lauschten den Festreden und besichtigten die Firma.

Die kleinen Gäste wurden beschenkt und bestens unterhalten.

Burger, BBQ-Rippchen und Salatbowls gab es beim Luibl Foodtruck.